18_02_14_Friseur_Impressionen_03 von Jörg Kersten | medlay.de

Unser erstes Video – was braucht man alles für ein gutes Video? Man braucht als erstes eine gute Idee und dann tatkräftige Menschen, die diese Idee umsetzen wollen (und natürlich eine gute Kamera ;p).

Wir hatten unser Briefing beendet und jeder hatte seine Aufgaben von Jörg erhalten. Die Regie hatte den Auftrag eine Idee mit Storyboards und Dialogboards umzusetzen. Das Schnitt-Team ging mit Miriam in den provisorischen Schnittraum und begann mit der vorhandenen Technik zu üben. Die Darsteller nahmen ihre Stimmen am Computer auf und durften ihren eigenen Worten zum ersten Mal aus den Lautsprechern lauschen. Jörg führte zwischendurch noch ein weiteres Briefing mit den Kameraleuten durch. Natürlich geht auch mal etwas schief. Zu Beginn weigerte sich die Kamera partout die Szenen auch zu speichern.

Die Regie, die an diesem Tag aus Joline, Steffen und mir bestand, arbeitete tatkräftig eine Idee aus. Jens stand uns bei und half uns sehr mit der Ideenfindung. Zwischendurch gab es dann einen Arbeitsauftrag für das fleißige Schnitt-Team. Sie sollten schon mal ein cooles Intro für unseren Kanal erstellen. Am Ende wurden sogar drei verschiedene daraus. Einen weiteren Auftrag bekam das Kamerateam, für das Video wurden einzelne Bilder benötigt, die das Kamera-Team erstellen sollte (Natürlich gab‘ es genaueste Anweisungen des Regie-Teams ;p).

Die Zeit verging schnell, überall wo man hin sah gab es rauchende Köpfe. Jeder tauschte mit jedem seine Ideen aus. Ehe man sich versah, war man schon am Filmset. Das kleine Friseurstudio wurde schnell mit Leben gefüllt. Das gesamte YOUTH CRAFT FACTORY-Team war anwesend.

Mit sehr viel Spaß und Freude konnten wir mit dem eigentlichen Dreh anfangen. Fertig sind wir natürlich noch lange nicht, denn wenn wir etwas gelernt haben, dann wie viel es zu tun gibt, wenn man „mal eben“ ein Video produzieren möchte.

Hanna Kreyenkötter, 20.02.2018